Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Warum Secondhand?

Secondhand geht "en vogue"

Die Meinungen zu Secondhand-Bekleidung - insbesondere für Kinder - liegen häufig weit auseinander. Sind die einen von den Vorteilen überzeugt, ist der Gedanke, dem Kind bereits getragene Kleidung anzuziehen, für andere Eltern unangenehm. Bei Gegnern von Secondhand-Kleidern ist das häufigste Argument, man wisse ja nicht woher die Kleider stammen.

Das ist soweit richtig, doch an sich ja noch kein Nachteil. Denn nicht die Herkunft, sondern das Aussehen sind entscheidend. Gerade Kleidungsstücken sieht man besonders schnell an, wenn sie ungepflegt behandelt wurden. Stoffe nehmen schnell hartnäckige Flecken und Gerüche an, die sich schwer entfernen lassen. So erkennt man auf den ersten Blick, wie gut ein Kleidungsstück gepflegt oder ob es gar kaum getragen wurde.

Secondhand macht Sinn - heute mehr denn je!

10 Vorteile von Secondhand-Kleidung

  1. Secondhand-Kleidung ist in der Regel günstiger als Neuware: Günstige Preise ermöglichen auch dem schmalen Haushaltsbudget eine gute Auswahl an Bekleidung. Dies ist vor allem dann  ein starkes Argument, wenn es mehrere Kinder einzukleiden gilt.

  2. Man bekommt mehrere Stücke für weniger Geld: Für die Summe, die man sonst für ein einziges Bekleidungsstück bezahlt, bekommt man häufig mehrere Secondhand-Artikel. So erwirbt man nicht selten erstklassige Kombinationen aus verschiedenen Teilen zum Preis eines neuen Artikels.

  3. Secondhand-Kinderkleider sind oft kaum gebraucht: Da Kinder sehr schnell wachsen, sind Secondhand-Kleidungsstücke oft kaum getragen und meist in einem tadellosen, fast neuwertigen Zustand.

  4. Gebrauchte Kleidungsstücke sind für die Gesundheit unbedenklicher als Neuware: Durch das häufigere Waschen sind bedenkliche Schadstoffe nicht mehr in den Fasern enthalten. Die ist besonders bei Neugeborenen und allergiegefährdeten Kindern ein wichtiger Punkt. Neue Textilien müssen oft erst mehrfach gewaschen werden - gerade dann, wenn das Kind sehr empfindlich reagiert oder Allergien hat.

  5. Secondhand-Kleidung ist meist von sehr guter Qualität: Dies zeigt sich durch kaum vorhandene Abnutzungen. Weiss man, dass die Textilien bereits einige Zeit unbeschadet getragen wurden, kann man davon ausgehen, dass auch das eigene Kind länger Freude daran hat.

  6. Der Kauf von Secondhand-Kleidung ist ein Beitrag zum Umweltschutz: Es müssen weniger Fasern neu produziert werden, was insgesamt die Umwelteinflüsse der Produktionsstätten mindert. Die Produktion einer neuen Jeans benötigt bis zu 8'000 Liter Wasser, jene eines neuen T-Shirts rund 2'700 Liter!! Die Masse an zu entsorgender Kleidung wird reduziert. Durch das Verbrennen von Alttextilien würden sonst giftige Dämpfe in die Atmosphäre gelangen und Verbrennungsrückstände der nicht selten Kunststoff enthaltenden Fasern und Accessoirs zurückbleiben.

  7. Der Spass beim Einkauf von Secondhand-Kleidung ist grösser: Schliesslich kauft man nicht einfach von der Stange, sondern kann gezielt nach Einzelstücken stöbern.

  8. Secondhand-Kleider sind fast immer Einzelstücke: So vermeidet man, dass das eigene Kind das gleiche Kleidungsstück wie viele Gleichaltrige im Kindergarten oder in der Schule trägt. Kein Kind möchte denselben Pullover haben wie ein anderes Kind in der Umgebung.

  9. Der Einkauf im Secondhand-Geschäft ist meist weniger stressig: Die Hetzerei durch überfüllte Modeläden bleibt erspart.

  10. Secondhand bringt Käufer und Verkäufer näher zusammen: Häufig erschliessen sich neue soziale Kontakte im Laden, und nicht selten haben Eltern ihre Stammverkäufer, zu denen Sie Kleider bringen und andere erwerben. Gerade dadurch entwickelt sich ein persönlicher Kontakt.

Weiterführende Informationen

CO2-Emissionen T-Shirt Produktion CO2 in einem T-Shirt

Schadstoffe in Textilien Utopia Ratgeber Textilien

Wasserverbrauch für Jeans Artikel von "Nachhaltig Leben"

Copyright 2020 kinderbox.ch. All Rights Reserved.